Montag, 17. Januar 1916 – Jahres-rechnung der Verpflegungsstation Altstätten

Der Kanton unterhielt in jedem Bezirk mindestens eine Naturalverpflegungsstation, so z.B. in Altstätten, Buchs, Nesslau, Degersheim, Flawil und Wil. Dort erhielten bedürftige Personen, meist mittellose Wanderarbeiter, Nahrung und Unterkunft. Gegen Vorweisung eines offiziellen „Unterstützungswanderpasses“ und einer Gegenleistung in Form von Arbeit – für ein Mittagessen nicht mehr als zwei Stunden – wurde man mit Suppe, Wurst oder Käse und Brot verpflegt.

Die Stationen waren der sogenannten Vagabundenpolizei unterstellt. Die Verpflegungsstationen existierten ab den 1880er Jahren bis ca. 1950. Entstanden aus einem sozialfürsorgerischen Grundgedanken, dienten sie aber nicht zuletzt der staatlichen Kontrolle von arbeitslosen Personen ohne festen Wohnsitz.

Fotos zu sozialfürsorgerischen Einrichtungen und deren Betrieb sind selten. Abgebildet ist das Originalschild einer Naturalverpflegungsstation aus dem Kanton St.Gallen, das im Staatsarchiv aufbewahrt wird. 

Sitzung d. Verwaltungs Commission Donnerstag den 17 Januar 1916 in der Weinburg [Restaurant in Altstätten]

Vertretung der Gemeinden:

Rebstein Herrn Graf Gemeinderat
Marbach Kobeld [sic]
Altstätten Wikler [sic] Cassier, […] Actuar
Eichberg Haltinner, Gemeinderat
Oberriet Stieger & Loher
Rüthi Göldi Gemeindeammann.

Das Präsidium Herr Bezirksammann Rohner begrüsst die Herrn Delegierten, mit Bekanntgabe der heutigen Traktanden: Entgegennahme der Jahresrechnung für das Rechnungsjahr 1915. Die Protokolle vom 28 Januar, 23 Juli 1915 u. 13 Januar 1916, werden vom Actuar verlesen u. unter Verdankung genehmigt.

Cassier Wikler verlisst [sic] die abgeschlossene Jahresrechnung, dieselbe wird einer nochmaligen Prüfung unterzogen auf Antrag dess [sic] Präsidenten der B.C. einstim[m]ig angenommen & Decharge erteilt u. die prompten [?] Funktionen bestens verdankt.

Der vom Controleur verfasste Jahresbericht über die Frequenz sowie verabfolgten Verpflegungs Karten, wird vom Präsidenten verlesen u. nach gewalteter Diskussion gutgeheissen.

Im weiteren wird beschlossen, das drucken u. versenden dess [sic] Jahresberichtes auf das notwendigste zu beschränken.

Die allgemeine Umfrage wird nicht benutzt, vom Präsidium Schluss erklärt, unter Verdankung an die Herrn Delegierten.

Hinweis: Ein weiterer Beitrag zu den Naturalverpflegungsstationen findet sich unter dem 13. Januar.

Quellen: Staatsarchiv St.Gallen, StASG, KA R.99 B 4.1

hinterlasse einen Kommentar