Ansichtskarte von Rheineck mit Osterhase

Ostersonntag, 23. April 1916 – Gedicht im Drittklasslesebuch

Beitragsbild: Sekundar- und Primarschulhaus in Rheineck, ca. 1900

Der Erziehungsrat des Kantons St.Gallen gab 1916 unter anderem ein neues Lesebuch für das dritte Schuljahr der Primarschulen heraus. Darin findet sich folgendes Gedicht:

91. Ostern

 

Die Frühlingssonne

steigt auf im Ost,

bringt neue Wonne

nach Schnee und Frost.

 

Die Blümlein schliefen

und sind erwacht

aus Grabestiefen

und Wintersnacht.

Und froh erwachet

nun Berg und Tal

und grüsst und lachet

zum goldnen Strahl[.]

Aus Grabesbanden

ist Gottes Sohn

auch auferstanden

zum Himmelst[h]ron.

 

                                    Christ ist erstanden!

                                    Tönt’s fern und nah.

                                    Christ ist erstanden!

                                    Hallelujah!

Quellen: Staatsarchiv St.Gallen, ZNA 01/0204 (Lesebuch für das dritte Schuljahr der Primarschulen des Kantons St.Gallen, hg. vom Erziehungsrat, Gossau 1916) und W 238/02.14-06 (Ansichtskarte von Rheineck, herausgegeben bei Gebr. Metz, Basel)

hinterlasse einen Kommentar