Rapperswil, Alte Gasse mit Hydrant

Dienstag, 16. Mai 1916 – Hydran-tenanlagen, der Milchpreis und Militärschuhe

Hydranten tauchen ab der Jahrhundertwende ab und zu als Nebensächlichkeiten auf Bildern, insbesondere Ansichtskarten, auf. Im Beitragsbild ist unten links an der Hausecke ein solcher zu erkennen.

Die Regierung hatte streng in dieser Woche. Nachdem sie am Vortag schon zwei ausserordentliche Sitzungen hatte abhalten müssen, traf sie sich am 16. Mai erneut zu einer solchen. Nicht zuletzt parlamentarische Vorstösse trugen zu diesem Sitzungsmarathon bei. So hatte gleichentags ein Grossrat eine Motion betreffend Revision des Gesetzes betreffend Unterstützung von Hydrantenanlagen und desjenigen betreffend die Brandversicherung von Gebäuden eingereicht (Nr. 1192). Auch eine Interpellation betreffend Ringbildungen der Milchproduzenten (Nr. 1193) und eine Interpellation betreffend Betreibung von Wehrmännern für die Kosten von Militärschuhen (Nr. 1194) waren zu beraten.

 

Quellen: Staatsarchiv St.Gallen, ARR B2-1916 (Texte) und W 238/06.09-38 (Ausschnitt aus einer Ansichtskarte von Rapperswil, ca. 1911) 

hinterlasse einen Kommentar