Donnerstag, 17. August 1916 – Polizeianzeiger: Entweichung aus der Armenanstalt, Kaninchen-diebstahl und Vernachlässigung von Familienpflichten

Ausschreibungen.

1350) Stieger, Jakob, von Oberriet, Taglöhner, geb. 1870 (gültig ausgeschrb. Bd. 14 Beil. 1 Ziff. 160); ist des Betruges und der Unterschlagung von Fr. 29.- beklagt; soll dem Polizeiuntersuchungsamt der Stadt St.Gallen zugeführt werden.

1351) Graf, Emil, von Rebstein, Sticker, geb. 1880 (gültig ausgeschrb. Bd. 9 Ziff. 4755); ist der Vernachlässigung seiner Familienpflichten beklagt; soll dem Polizeikommissariat Rorschach zugeführt werden.

1352) Gemperle, Jakob, von Hemberg, Taglöhner, geb. 1876 (gültig ausgeschrb. Bd. 15 Beil. 3 Ziff. 523); ist aus der Armenanstalt entwichen; soll dem Gemeindamt Hemberg zugeführt werden.

1353) Müller, Johannes, von Heiden, Appenz. A.-Rh., Taglöhner, geb. 1871 (zul. Bd. 15 Ziff. 230); ist des Diebstahls von 2 Kaninchen im Werte von Fr. 5.- beklagt; soll dem Polizeikommissariat Straubenzell zugeführt werden.

 Polizeianzeiger

Quellen: Staatsarchiv St.Gallen, ZA 261 (St.Galler Polizeianzeiger, Bd. 16, Nr. 25, S. 97) und W 238/03.06-10 (Rebstein um 1910, Auszug aus einer Neujahrskarte, gestaltet von Adolf Sprenger, Dessinateur)

 

hinterlasse einen Kommentar