alleinstehende Tanne

Mittwoch, 27. Dezember 1916 – Grenzfragen im Regierungsrat

Grenzfragen beschäftigten den Regierungsrat: Anton Ziegler im Riethüsli, St.Gallen wollte Quellwasser von seinem Grund auf die bereits auf ausserrhodischem Boden liegenden Nachbargrundstücke ableiten (Nr. 3014), und mit der Einführung des Zivilgesetzbuches konnten im Kanton St.Gallen ab dem 1. Januar 1917 Eigentumsrechte an Bäumen auf fremdem Boden […] grundbuchlich nicht mehr anerkannt werden. (Nr. 3027) Alle anderen Beschlüsse finden sich nachfolgend:

Quellen: Staatsarchiv St.Gallen, ARR B2-1916 (Texte) und ZNA 01/0204 (Abbildung aus: Erziehungsrat des Kantons St.Gallen (Hg.): Lesebuch für das dritte Schuljahr der Primarschulen des Kantons St.Gallen, Gossau 1916, S. 88)

hinterlasse einen Kommentar