Wache

Sonntag, 17. Juni 1917 – Datierungsfragen

Das Geb.Sch.Bat. 8 (Gebirgsschützen-Bataillon 8) leistete vom 27. Mai bis zum 26. August 1917 Aktivdienst im Engadin. Stationiert war die Truppe in St.Moritz, Pontresina, Ponte, Schuls und auf dem Umbrail.

Des Erinnerungsalbum enthält auch das Bild, das im Kopf dieses Beitrags zu sehen ist. Es ist am linken Rand datiert mit Wache St.Moritz! 17.VI.17. Dieses Datum stimmt mit den Wochentagen im Jahr 1917 überein – im Jahr 1916 war der 17. Juni ein Samstag.

Auch die Legende im Album nennt es: Auf Wache am 17. Juni (Sonntag) in St.Moritz und auf der Rückseite der Karte findet es sich erneut (in der Mitte, auf den Kopf gestellt).

Wache Ruecks2

Auf der Rückseite des Bildes allerdings findet sich das Schreiben eines Soldaten an seine Cousine, datiert mit Maloja 7.VII.16 Dass der Abzug erst im Juli verschickt wurde, hat mit der Tatsache zu tun, dass der Film entwickelt werden musste, die Datierung auf 1916 darf neben den anderen Belegen als falsch eingestuft werden. Ob es daran lag, dass Vetter Linus aus dem Krankenzimmer schrieb?

Liebe Base!

Nebst diesem wirklich vorzüglichen Bild & ein paar Alpenrosen sendet Dir aus dem Ober Engadin die besten Grüsse

Vetter Linus

Nächste Woche geht’s ins Münstertal an die italienisch-oesterr. Grenze. Momentan bin ich im Krankenzimmer. Fuss verheit [Fuss „kaputt gemacht“]. Anfang od. Mitte August folgt Entlassung. Vielleicht[,] dass ich dann mal nach dort komme. Auch ein Gruss an Herrn Brunner.

Einblick in das Krankenzimmer des Gebirgs-Schützenbataillons 8 (man beachte im Hintergrund an der Wand die Zeitungen als Tapeten):

Krankenzimmer

Nächster Beitrag: 19. Juni 1917 (erscheint am 19. Juni 2017)

Quelle: Staatsarchiv St.Gallen, W 132/2, Seite 109 und Seite 97

 

hinterlasse einen Kommentar