Sonntag, 5. März 1916 – Asbestteller und Eternitplatten in der Skihütte Bächen des SAC St.Gallen

Am 5. März besuchten Fritz Rau u. Familie 5 Personen die Skihütte Bächen des SAC St.Gallen. Gleichzeitig war auch E. Hartmann in der Hütte. Am 6. und 7. März wurde die Hütte von Walter Scherrer, Mitglied des SAC St.Gallen, belegt. Eine Übernachtung kostete 50 Rappen pro Person.

 Hüttenbuch-Auszug

 

 

Ende April 1916 wurde die Hütte ausgeräumt und ein Inventar erstellt. Sie enthielt: 19 Wolldecken, 2 Kissenüberzüge, 1 Strohlagerüberzug, 6 Paar Holzschuhe, 5 Paar Finken, 1 Wasserkessel, 2 Emailpfannen mit Deckel, 1 Milchkrug, 1 Teekrug, 5 Teller, 2 Tassen, 6 Löffel, 5 Messer, 5 Gabeln, 5 Asbestteller [sic!], 4 Eternitplatten [sic], 1 Nachtgeschirr, 1 Beil, 2 Schaufeln, 1 Tischbesen, 1 Fegbürste, 1 Schweizerfahne. Es fehlten: 1 Stallaterne und 1 Besteckkorb.

Im Winter 1915/16 hatten insgesamt 80 Personen die Hütte besucht. Ski-Heil auf nächsten Winter! Der Ski-Obmann.

Foto Bächen-Hütte

Quelle: Staatsarchiv St.Gallen, Wy 023 (SAC St.Gallen, Skihüttenbuch)

hinterlasse einen Kommentar