Vorrichtung zur Beleuchtung eines Schlachtfeldes

Sonntag, 12. November 1916 – Kanonendonner aus den Vogesen

Das Tagblatt meldete am Montag morgen über offenbar intensive Kämpfe:

Heftiger Kanonendonner.

Gestern [Sonntag] vernahm man den ganzen Tag über aus den Vogesen herauf sehr heftigen Kanonendonner. Schlag auf Schlag folgten sich die dümpfen [sic] Schüsse.

Das Beitragsbild aus der Sonntagsbeilage des Tagblatts vom folgenden Wochenende zeigt laut Legende einen Leuchtschirm zur Beobachtung des Schlachtfeldes. Von Luftfahrzeugen abgeworfen, schaltet derselbe automatisch ein und gibt ein so helles Licht, dass alle Truppenbewegungen zu beobachten sind. Während des Niedergehens feuert derselbe beständig aus 40 Gewehrläufen.

Quellen: Staatsarchiv St.Gallen, P 909 (St.Galler Tagblatt, Nr. 267, 13.11.1916, Morgenblatt) und P 945 (St.Galler-Blätter für Unterhaltung und Belehrung aus Kunst, Wissenschaft und Leben. Illustrierte Sonntags-Beilage zum St.Galler Tagblatt, Nr. 46, 1916, S. 368)

hinterlasse einen Kommentar